Aus der Gemeinderatsitzung vom 15.03.2018

Die Veröffentlichung der Niederschrift erfolgt seit 2018 über das Rats- und Bürgerinformationssystem. Aufrufbar über unsere Homepage giesenhausen.de über den Menüpunkt „Verwaltung > Rats- und Bürgerinformationssystem“.

In der Einwohnerfragestunde wurde die Zuleitung zur Jagdhütte angesprochen. Dies wurde in einem separaten Tagesordnungspunkt behandelt. Daneben die Verschmutzung der Rinnen in der Poststraße und Talweg. Um eine Verstopfung der Kanalisation zu vermeiden, soll hier eine Reinigung erfolgen. Der Ausbau der gartenstraße wird seoarat in der nächsten Sitzung behandelt.

Im Punkt Bekanntgaben wurde über Müllablagerungen in Flur 10-12 informiert. Die Kreisverwaltung ist mit der Beseitigung und Nachverfolgung beauftragt.

Es wurden zwei Eilbeschlüsse gefasst: Zum Einen wurde einer Nutzungsänderung einer ehemaligen Gaststätte in Wohnraum zugestimmt. Des Weiteren wurde die weitere Vorgehensweise bei den versagten Fördermitteln aus dem Denkmalschutz bei der Sanierung des Haus Alhäuser.

Die Anfrage aus der letzten Ratssitzung zur Errichtung einer Behindertentoilette im Dorfgemeinschaftshaus kann aus baulichen Gründen nicht umgesetzt werden.

Die Aktion Saubere Landschaft wird am 21.04.2018 ab 14:00 Uhr starten.

Auf dem Spielplatz sind Wartungsarbeiten/Reparaturarbeiten durchzuführen. Dies wird durch die Gemeindearbeiter soweit möglich durchgeführt.

Weitere Informationen erfolgten über die Einführung des Rats- und Bürgerinformationssystems, über die Wohnungssuche für Obdachlose, über den Stand der künftigen Holzvermarktungen, über den Sachstand zur Anschaffung des neuen Feuerwehrautos und zur Hydrantenbeschilderung.

Im Tagesordnungspunkt Erneuerung der Versorgungsleitungen zur Jagdhütte erläuterte Herr Kreidt (Verbandsgemeindeverwaltung) die Tiefbauarbeiten. Aufgrund der erforderlichen Investition für Versorgungsleitungen in Höhe von ca. 53.000 Euro, sollgen hier weitere Alternativen und Handlungsoptionen abgeklärt werden.

Die Auftragsvergabe für den Grüncontainer erfolgte an den wirtschaftlichsten Anbieter Firma Scheffen aus Hattert.

In 2018 wird auch wieder ein Seniorenausflug angeboten. Ziel wird die Wisent-Welt Wittgenstein.

Die Beschlussfassung zum landwirtschaftlichen Wegebau nach Sörth wurde vertagt, um dies im Gesamtkontext aller Investitionen zu betrachten.

Zum Haushaltsplan 2018 sind keine weiteren Vorschläge eingegangen. Dem Plan wurde zugestimmt.

Eine Auftragsvergabe zu Planungsleistungen für die Erweiterung des Kindergarten Mörsbach wurde abgelehnt. Die erwartete Vollauslastung in 2019 besteht für 4 Monate; daneben bestehenden Alternativen zur Nutzung eines anderen nahen Kindergartens bzw. Tagesmutter

Im nichtöffentlichen Teil wurden Pachtangelegenheiten beraten. In einem Einzelfall wird die Bewirtschaftung eines von der Gemeinde verpachteten Grundstücks durch einen Dritten zugestimmt.


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter: