Aus der Gemeinderatsitzung vom 20.11.2017

Zahlreiche Zuhörer verfolgten die Sitzung vom 20.11.2017.

Von der Einwohnerfragestunde wurde reger Gebrauch gemacht. So wurden die Schlaglöcher am Wirtschaftsweg Ortsausgang Richtung Altenkirchen bemängelt, die insbesondere für die Autofahrer ein Hindernis sind.

Die Errichtung einer behindertengerechten Toilette im Dorfgemeinschaftshaus wurde angeregt. Hier wird die Machbarkeit geklärt. Sofern dafür die Garderobe zurückgebaut werden muss, könnten sich die Partyfrauen an der Finanzierung von mobilen Garderobenständern beteiligen.

Bei der Bewirtschaftung von Pachtflächen, die von der Ortsgemeinde verpachtet sind, wurde angefragt, ob der Pächter die Bewirtschaftung durch einen Dritten vornehmen kann. Dieses Thema wird in der nächsten Sitzung auf der Tagesordnung behandelt.

Bei den neu verpachteten Flächen wurde nach dem Ausmessen der Pachtfläche gefragt. Da mit dem Pachtvertrag eine aktuelle Karte ausgehändigt worden ist, auf der die Fläche markiert ist, ist hier seitens Gemeinde kein weiteres Zutun erforderlich.

Schließlich wurde der Gemeinderat informiert, dass der Weihnachtsbaum vor dem Haus Alhäuser in diesem Jahr von den Partyfrauen organisiert, geschmückt und mit neuer LED-Beleuchtung ausgestattet wird.

Im Punkt „Allgemeines“ berichtete Ratsmitglied Jürgen Alhäuser über den aktuellen Sachstand bei der Löschgruppe der Feuerwehr Kroppach-Giesenhausen. Die Abschlussübung ist für den 25.11.2017 angesetzt. Die Wahl der Wehrleiter für den 07.12.2017. Im Haushalt 2018 sollen 1.000 Euro für Zusatzausrüstungen eingeplant werden für Anschaffungen, die nicht von der Verbandsgemeinde übernommen werden.

Für den Wegebau nach Sörth wurde der beantragbare Zuschuß auf 75% festgesetzt. Bei geplanten Baukosten in Höhe von 54.000 Euro verbliebe bei der Gemeinde ein Eigenanteil von 13.500 Euro.

Die Büro- und Sprechzeiten des Ortsbürgermeisters finden bis auf weiteres nur nach Vereinbarung statt. Feste Termine sind derzeit nicht möglich.

Beim Kindergarten stehen Überlegungen an, zusätzlichen Raum für eine weitere Gruppe zu schaffen, aufgrund noch unschlüssiger Kinderzahlsteigerungen in den Jahren 2018-2020. Das Thema wird in der Sitzung des Kindergartenzweckverbandes am 12.12.2017 behandelt.

Die Kosten für die Kanal-/Stromverlegung Jagdhütte liegen derzeit bei 20.000 bis 40.000 Euro. Die Angebote liegen noch nicht alle vor. Das Thema wird in nächster Sitzung weiter behandelt. Außerdem werden dann die planbaren Investitionen der nächsten Jahre aufgestellt.

Der Beschluss der Jahresrechnung für 2015 erfolgte nach dem Bericht des Vorsitzenden des Rechnungsprüfungsausschusses Jürgen Alhäuser einstimmig. Ebenso einstimmig wurde Entlastung für das Jahr 2015 erteilt.

Anschließend stellte Revierleiter Roger Koch den Forstwirtschaftsplan 2018 vor, der einen Überschuss von 11.944 Euro ausweist. Dieser wurde einstimmig angenommen. Ergänzend informierte Herr Koch über erforderliche Änderungen bei der Rundholzvermarktung. Da bislang aber noch nicht alle Punkte geklärt sind, kann noch kein genaues weiteres Vorgehen bekannt gegeben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.