Jahresrückblick 2015

Es war ein ereignisreiches Jahr. Auch für die Ortsgemeinde Giesenhausen, mit den knapp über 300 Einwohnern. Es gab es jeden Monat wieder neue Ereignisse, auf die man nun zurückblicken kann. Dank der Mitwirkung der ortsansässigen Vereine und Gruppen, und dank aller Mitbürgerinnen und Mitbürger, ist es gelungen, ein abwechslungsreiches Jahr zu erleben.

Gerne möchte ich Ihnen heute und in der nächsten Ausgabe, einige Höhepunkte aus dem Dorfgeschehen 2015 in Erinnerung rufen.

31.01. Jahreshauptversammlung des Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr. Neu in den  Vorstand gewählt wurden 2. Kassierer Jürgen Alhäuser (vorher Michael Meier) und als 4. Beisitzer Ingo Enders (vorher Stefan Herfen). Gemeinsam wurden bis tief in die Nacht Erfahrungen ausgetauscht.

01.03. Das Dorfcafé steht unter dem Motto „Frühlingskaffee“. Knapp 100 Besucher strömen ins Dorfgemeinschaftshaus. Neben den Einheimischen können die Partyfrauen auch eine große Anzahl Gäste aus Kroppach und den anderen umliegenden Dörfern begrüßen.

2.03. Auf der Sitzung der Jagdgenossenschaft erfolgt die Neuwahl des Vorstands. Zum Ersten Vorsitzenden wird Klaus Schuhen gewählt.

8.04. Die Flügel und der Mast der Windenergieanlage GiWi werden zurückgebaut.

11.04. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr führt die halbjährliche Leerung der Kanaleinlaufschächte durch.

18.04. Bei der „Aktion Saubere Landschaft“ beteiligen sich 40 Teilnehmer, um Wlad und Flur rund um Giesenhausen vom Unrat zu befreien.

21.04. Das Spiele-Mobil des Jugendzentrum Hachenburg macht Station am Spiel- und Sportplatz.

24.04. Jahreshauptversammlung des Hobby Club. Zum neuen Ersten Vorsitzenden wird Sebastian Pfeiffer gewählt. Er löst damit Fred Bewernick ab, der 12 Jahre lang dem Verein vorstand. Neue Kassiererin wird Janina Schneider (vorher Sebastian Pfeiffer), neuer Erster Beisitzer Dennis Bitzhöfer (vorher Hartmut Klöckner).

30.04. Die Maijugend gestaltet den Tanz in den Mai am Spiel- und Sportplatz.

01.05. Zur Stippvisite zum Kroppacher Maifest, unterstützen die Giesenhäuser Frauen kurzerhand die Kroppacher Feuerwehr beim Catering.

14.05. Familienwandertag des Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr an den Gemarkungsgrenzen entlang nach Ingelbach.

15.06. Das Fundament der Windenergieanlage GiWi wird gesprengt und entsorgt.

23.06. Die Straßenbeleuchtung wird auf energiesparende LED-Technik umgestellt.

Das zweite Halbjahr startet sportlich. Und viele weitere kulturelle und politische Ereignisse prägen die zweite Jahreshälfte:

11.07. In diesem Jahr veranstaltet der Hobby-Club wieder ein Fußballturnier am Sportplatz.

25.08. Der Seniorenausflug führt zur Straußenfarm und zur Apollinariskirche in Remagen.

5.9. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr organisiert einen „Gemütlichen Abend“. Der Projektchor „Klangfarben“ ergänzt die Veranstaltung.

11.09. Lokaltermin für Landtagsabgeordneter Hendrik Hering und Verbandsgemeindebürgermeister Peter Klöckner: Sie machen sich vor Ort ein Bild vom Zustand des Haus Alhäuser und des Spielplatzneubaus.

24.10. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr übernimmt die Herbst-Leerung der Kanaleinlaufschächte.

1.11. Beim herbstlichen Dorfcafe begrüßen die Partyfrauen über 100 Gäste. Bei dieser Gelegenheit wird das neue Ortseingangsschild vorgestellt.

5.11. Gut besucht ist die Einwohnerversammlung, zu der Verbandsgemeindebürgermeister Peter Klöckner und Ortsbürgermeister Michael Meier eingeladen haben.

21.11. Die Simulation eines Brandes im Haus Alhäuser ist Bestandteil der diesjährigen Abschlussübung der Feuerwehr Kroppach-Giesenhausen.

22.11. Anlässlich Totensonntag spielt der Posaunenchor Kroppach-Hilgenroth einige Lieder auf dem Friedhof.

5.12. Zur Treibjagd in der Gemarkung Giesenhausen haben die Jagdpächter eingeladen.

12.12. Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr und Hobby-Club organisieren die diesjährige Nikolausfeier. Dank der Unterstützung der Kroppacher Feuerwehrkameraden wird der Nikolaus Auf der Bitz gefunden. Die musikalische Begleitung erfolgt durch den Posaunenchor Kroppach-Hilgenroth.

13.12. Der Projektchor „Klangfarben“ und der Kinderchor „MiniPops“ führen das Erzählmusical „Memories of Christmas“ in der voll besetzten Bartholomäuskirche in Hachenburg-Altstadt.auf.

Hiermit endet der Jahresrückblick für 2015. Die ersten Termine für das neue Jahr sind bereits notiert. Auch 2016 verspricht für die Ortsgemeinde wieder ein ereignisreiches Jahr zu werden.

 

Ihr Michael Meier,
Ortsbürgermeister.


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter: